Anzeigen IM BA

Energiespeicher für den Trend New Work

Megatrends beschreiben langfristige, entscheidende Entwicklungen, die sich auf alle Lebensbereiche auswirken. Einige dieser Megatrends hat die Corona-Pandemie drastisch beschleunigt, dazu gehört auch der Trend zum flexiblen und mobilen Arbeiten. Noch bis vor wenigen Jahren nicht mehrheitsfähig, ist dies inzwischen für den Großteil der Gesellschaft zur Normalität geworden. Dieser grundlegende Wandel der Arbeitswelt stellt Arbeitnehmer und -geber gleichermaßen vor neue Herausforderungen.

Geeignete Technologien stehen zur Verfügung

Katalysator für die neue Welt des Arbeitens war und ist das Durchsetzen des Homeoffice, das inzwischen selbstverständlich geworden ist – auch wenn darauf kein gesetzlicher Anspruch mehr besteht. Traditionelle Formen der Zusammenarbeit haben sich aufgelöst, virtuelle Treffen scheinen das Maß aller Dinge geworden zu sein. Zunehmend setzt sich aber auch die Überzeugung durch, dass nicht alles digital am besten zu lösen ist.

Ermöglicht mobiles Arbeiten auch überall dort, wo keine feste Stromversorgung gegeben ist: MOV:E von BACHMANN.
Ermöglicht mobiles Arbeiten auch überall dort, wo keine feste Stromversorgung gegeben ist: MOV:E von BACHMANN.

Unternehmen fragen sich daher, wie es ihnen gelingen kann, ihre entwöhnten Mitarbeiter:innen dazu zu bewegen, wieder ihre Arbeitsplätze im Büro zu nutzen, wenn dies der Situation jeweils angemessen ist. Dazu muss sich das Büro ändern, davon ist Zukunftsforscher Tristan Horx überzeugt: Statt fester Schreibtischarbeitsplätze braucht es eine flexible Büroinfrastruktur, die agiles Teamwork möglich macht, mit Platz für Co-Creation und Co-Working. So entstehen offene Wohlfühlräume mit flexibel einsetzbarer Technik, in denen der Aufenthalt mit Kolleg:innen Spaß macht. In denen aber auch die Arbeit Spaß macht und diese effizient ist.

Intelligente technische Lösungen sind gefragt

Genau diese Idee „New Work“ denken die Fachleute von BACHMANN mit, wenn sie an neuen Produkten für Stromverteilungslösungen arbeiten. „Wir stellen uns permanent die Frage, wie wir Lösungen für die aktuellen Herausforderungen generieren und dadurch Unternehmen mit neuen, agilen Technologien und Produkten bestmöglich ausstatten können“, erklärt Corinna Mönch, Head of Product und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der BACHMANN GmbH.

Dabei haben die Entwickler:innen von BACHMANN auch den neu aufkommenden Trend „Workation“ im Blick, also wenn sich Arbeiten und Freizeit verbinden. Damit das möglich ist, ist neben dem mobilen Equipment insbesondere eine durchgehende Energieversorgung notwendig. „Unsere Vision mit der BACHMANN Community ist es, eine portable technische Infrastruktur zu schaffen und dadurch neue Möglichkeiten für eine neue Arbeitswelt bereit zu stellen“, so Peter Bachmann, CEO der BACHMANN GmbH. Der mobile Energiespeicher BACHMANN MOV:E ist ein gutes Beispiel hierfür: Das Produkt ermöglicht Arbeiten an jedem Ort,– im Büro, Homeoffice, Garten, am Strand oder in den Bergen – unabhängig von der vorhandenen oder eben nicht vorhandenen Stromversorgung vor Ort.

Alles in allem zeigt sich, dass derzeit eine Verschiebung der Work-Life-Balance hin zum sogenannten Work-Life-Blending stattfindet. Mit diesem Mindset kann Arbeit als wichtiger Beitrag zu einer ganzheitlichen Life Quality etabliert werden. Dies sieht auch Peter Bachmann so – das eigene Unternehmen eingeschlossen: „Wir explorieren mit verschiedenen Vordenkern rund um das Thema New Work, um ganz konkret bei uns Life Quality und Work als eine untrennbare Sache zu verstehen. Wir sind überzeugt davon, dass wir so produktiver werden und als Arbeitgeber attraktiv bleiben. Und zusätzlich sammeln wir Erfahrung, wie die Anforderungen an die technischen Lösungen für das ‚neue Arbeiten‘ aussehen müssen. Darauf haben wir unsere Produktentwicklung ausgerichtet. Hier entsteht ein ganz neues Marktsegment, zu dem wir mit unseren Innovationen einen wesentlichen Beitrag leisten wollen.“

www.bachmann.com

AnzeigeMT|F1|728x90