Anzeigen IM BA

Fakultät Mechanical & Medical Engineering der Hochschule Furtwangen

Die Hochschule Furtwangen (HFU) ist eine Hochschule des Landes Baden-Württemberg mit Sitz in Furtwangen im Schwarzwald-Baar-Kreis und Außenstellen in Villingen-Schwenningen sowie Tuttlingen. Die Hochschule gehört zum Verbund Internationale Bodensee-Hochschule. Nachdem sich Lehre und Forschung in Furtwangen lange Zeit auf Ingenieurwissenschaften konzentrierte, wurde das Studienangebot in der Vergangen auf die Bereiche Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaft und Digitale Medien erweitert. Kerngeschäft der Hochschule Furtwangen ist die wissenschaftlich fundierte praxisnahe Aus- und Weiterbildung. Durch interdisziplinäres Arbeiten werden traditionelle Fachgrenzen überschritten.

Die Hochschule ist nach eigenen Angaben führend in den Kompetenzfeldern Digitale Medien, Maschinenbau und Mechatronik, Ingenieurwissenschaften, Mechanical & Medical Engineering, Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Medien, Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft. Ziel ist es, begabte junge Menschen in zukunftsorientierten Studiengängen zu qualifizierten, staatlich anerkannten Abschlüssen zu führen, die ihnen außerordentliche berufliche Chancen eröffnen.

An den drei Standorten werden insgesamt mehr als 5000 Studenten ausgebildet.  Am Standort Furtwangen – hier ist auch die Fakultät Mechanical & Medical Engineering angesiedelt –  studieren  2.800 Studierende, in  Villingen-Schwenningen sind es  1750 Studierende und in Tuttlingen knapp 500 Studierende. Als einzige Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland ist die Hochschule Furtwangen von der Plattform Edarabia.com 2021 unter die TOP 15 der deutschen Hochschulen für internationale Studierende gewählt worden. 

Mechanical & Medical Engineering an der Hochschule Furtwangen

Die Kernthemen der Fakultät Mechanical & Medical Engineering an der Hochschule Furtwangen sind Nachhaltigkeit und Mobilität. Die Ingenieurstudiengänge bieten sowohl spezialisierte Tiefe als auch eine Breite im Ausbildungsangebot – und damit modernste Studienausrichtungen, die auf die Anforderungen unserer Zukunft abgestimmt sind.

Studierende haben auf der Basis des gewählten Studienfachs die Möglichkeit, sich nach individuellen Interessen entsprechend zu spezialisieren und wichtige interdisziplinäre und interkulturelle Kompetenzen zu erwerben.

Standortvorteile in Furtwangen

Der Standort Furtwangen bringt den Studierenden einige Vorteile: Die Hochschule ist nicht in einer überlaufenen Großstadt angesiedelt, sondern im idyllischen Schwarzwald. Hier wird in kleinen Gruppen und mit viel persönlicher Ansprache und Betreuung gelehrt. Die Professorinnen und Professoren sind jederzeit ansprechbar und bringen ihre Expertise aus der Praxis mit in die Studieninhalte ein. Die Studierendengemeinschaft ist untereinander eng verbunden; es gibt eine Vielzahl an gemeinsamen Freizeitangeboten.

Die Hochschule Furtwangen schneidet im Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung CHE kontinuierlich gut ab und zählt schon seit Jahren zur Spitzengruppe in Deutschland. Seit dem Wintersemester 2001/2002 ist das gesamte Studienangebot, entsprechend dem Bologna-Prozess, auf Bachelor und Master umgestellt.  Ein Bachelorstudium im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der der Hochschule in Furtwangen dauert sieben Semester (Regelstudienzeit). Das zweisemestrige Grundstudium besteht aus verschiedenen Modulen. Im fünfsemestrigen Hauptstudium werden die  Studieninhalte vertieft.

Zulassungsvoraussetzungen an der Fakultät Mechanical & Medical Engineering

Wer an der Hochschule Furtwangen studieren will, muss nachweisen, dass er oder sie

– eine Hochschulzugangsberechtigung besitzt, das ist üblicherweise das Abschlusszeugnis einer Schule, dazu müssen

– in einigen Studiengängen bestimmte Sprachkenntnisse oder ein Vorpraktikum nachgewiesen werden.

Die Hochschule Furtwangen richtet ihre Studiengänge in hohem Maße auf Chancen und Anforderungen im internationalen Umfeld aus und will eine weltweite Anerkennung ihrer Hochschulabschlüsse gewährleisten. Die Einbindung internationaler Entwicklungen in die Curricula, die Vermittlung von Fremdsprachenkenntnissen und interkultureller Kompetenz sowie die Förderung von Auslandsaufenthalten befähigen die Absolventen in einem internationalen Umfeld zu arbeiten.

AnzeigeMT|F1|728x90