Anzeigen IM BA


Solarwatt schafft zusätzliche Montagekapazitäten für Photovoltaikanlagen

Der Photovoltaik-Anbieter Solarwatt erweitert seine Kapazitäten und eröffnet im Frühjahr 2022 einen neuen Standort in Fuldabrück, rund 10 Kilometer südlich von Kassel. Das Dresdner Unternehmen baut in der Region einen eigenen Handwerksbetrieb auf, der in der finalen Ausbaustufe bis zu 1.000 Solarwatt-Photovoltaiksysteme pro Jahr hauptsächlich für Endkunden montieren soll.

„Mit unserem neuen Standort wollen wir dazu beitragen, dass sich noch mehr Menschen in Nordhessen mit sauberem Sonnenstrom versorgen können”, sagt Solarwatt-Geschäftsführer Detlef Neuhaus. „Unsere bestehenden Installationspartner in der Region profitieren ebenfalls, indem wir sie mit Installationskapazitäten unterstützen und Ihnen Serviceeinsätze anbieten.“

Ziel: 50 Mitarbeiter in zwei Jahren

Bis zum Jahr 2024 will das Dresdner Unternehmen rund 50 Mitarbeiter an seinem neuen Standort im Landkreis Kassel beschäftigen. „Für den Start suchen wir noch zahlreiche neue Kolleginnen und Kollegen. Vom Elektromeister für Photovoltaik bis hin zum Logistiker, Projektleiter oder Sales Manager haben wir verschiedene spannende Positionen im Angebot“, erklärt Thomas Kühn, Head of Installation bei Solarwatt und verantwortlich für den Aufbau des neuen Standorts. „Das Interesse für eine Mitarbeit an unserem neuen Standort ist groß. Zahlreiche Anfragen haben uns bereits erreicht. Weitere Bewerbungen via der Solarwatt-Homepage sind jederzeit herzlich willkommen.“

Thomas Kühn, Head of Installation bei Solarwatt
Thomas Kühn, Head of Installation bei Solarwatt

Kassel auf dem Weg zur “Smart City”

Geschäftsführer Detlef Neuhaus freut sich sehr, dass der Photovoltaik-Pionier in Kassel einen zusätzlichen Standort eröffnet: “Kassel hat ehrgeizige Ziele, um sich weiter zur Smart City zu entwickeln – und eine möglichst klimaneutrale Energieversorgung ist dafür natürlich eine Grundvoraussetzung. Wir wollen zumindest einen kleinen Teil dazu beitragen, dass die Menschen aus der Region die Chance haben, noch schneller an ihre eigene Photovoltaikanlage zu kommen.”

AnzeigeAE|resp Google