Anzeigen IM BA

Kombination aus Stromerzeugung und Stromspeicherung

Mit den hocheffizienten Komponenten von KOSTAL und BMZ gelingt es Sonnenstrom zu produzieren und damit den Bedarf im Eigenheim oder Betrieb größtenteils decken. Zusammen bilden die Komponenten ein aufeinander abgestimmtes Gesamtsystem.

Die Kombination aus Stromerzeugung und Stromspeicherung sorgt dafür, dass Solaranlagenbetreiber unabhängiger vom kostenintensiven Netzstrom werden und selbstproduzierten Sonnenstrom genau dann nutzen, wenn er gebraucht wird.

Zur Speicherung von Solarstrom stellt BMZ die neuen und innovativen Lithium-Ionen-Speicher zur Verfügung. Diese sind ab sofort mit den intelligenten KOSTAL-Wechselrichtern PLENTICORE plus und PLENTICORE BI kompatibel. Diese speichern überschüssige Energie in der BMZ-Batterie. So steht der eigens produzierte Solarstrom auch in sonnenarmen Zeiten zur Verfügung.

Der Lithium-Ionen-Speicher von BMZ eignet sich für alle PV-Anlagenbetreiber, die die Eigennutzung des selbstproduzierten Stroms maximal ausweiten möchten. Der Batteriespeicher von BMZ ist modular aufgebaut, hat drei Basismodule und kann auf bis zu sechs Batteriemodule erweitert werden. So kann die Systemerweiterung bei wachsenden Energiebedarfen schnell mit den passenden Helios-Power-Batteriemodulen nachgerüstet werden. Das bietet eine maximal nutzbare Kapazität von bis zu 15 kWh.

Die HYPERION-Batterie zeigt sich robust in der Bauweise. Die Lithium-Ionen-Batterie ist sicher und gleichzeitig einfach zu installieren. Dabei kommt das Gerät als echter Hochvolt-Speicher ohne DC-Wandler aus und spart damit Gesamtkosten ein.

Aufgrund des Kurzschluss- und Überladeschutzes, der integrierten Temperaturregelung und des passiven Ausgleichs zwischen den Zellspannungen gewährleistet das Hyperion-Speichersystem einen störungsfreien Betrieb. Darüber hinaus stellt BMZ in Deutschland dank der Garantie innerhalb von zehn Jahren nach Anschaffung einen Zeitwertersatz zur Verfügung.

Die Hochvolt-Batterie HYPERION von BMZ ist ab sofort kompatibel mit dem Hybrid-Wechselrichter PLENTICORE plus und dem Batterie-Wechselrichter PLENTICORE BI von KOSTAL. Beide Wechselrichter können leicht über die Kommunikationsschnittstelle RS485 mit dem Energiespeicher verbunden werden.

Um den neuen BMZ-Speicher mit dem PLENTICORE plus oder PLENTICORE BI verwenden zu können, muss der Wechselrichter auf die Softwareversion UI 01.20.0xxx aktualisiert werden. Die Software steht ab sofort im Downloadbereich zur Verfügung. Noch bequemer geht es mit dem AutoUpdate von KOSTAL – so bleibt der Wechselrichter immer auf dem neuesten Stand der Technik.

Nach erfolgreichem Update des Wechselrichters kann in den Batterieeinstellungen „BMZ“ als Speicher gewählt werden. Der HYPERION-Speicher von BMZ benötigt weder eine eigene Konfiguration noch ein Softwareupdate.

www.kostal-solar-electric.com

www.bmz-group.com

AnzeigeMT|F1|728x90