Anzeigen IM BA

Bauprozesse vollständig digitalisieren

Das Bautechnologie-Start-up Buildots hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Fortschritt von Bauprozessen vollständig zu digitalisieren und Verantwortlichen damit eine datenbasierte, transparente Analyse als Entscheidungsgrundlage zu liefern. Die Ergebnisse werden in einer App dargestellt und ermöglichen es, Ressourcen optimal einzusetzen, Fehler frühzeitig zu entdecken und so effizienter zu agieren. Als erstes deutsches Bauunternehmen setzt die MBN GmbH bei einem Wohnbauprojekt in Berlin Lichtenberg auf die Technologie von Buildots.

Verzögerungen und fehlerhafte Installationen bringen auf Baustellen nicht nur den Zeitplan in Gefahr, sie sind auch ein Kostenfaktor. Buildots hat mit einer Kombination aus einer 360-Grad-Kamera, künstlicher Intelligenz und Bildverarbeitungstechnologie eine moderne Lösung entwickelt, die Projektverantwortlichen größtmögliche Kontrolle über die Abläufe, Fortschritte und etwaige Abweichungen vom Plan bei Bauprojekten gibt. „Unsere Vision ist es, Daten in den Mittelpunkt der Baustelle zu stellen, so dass Management-Teams auf der Grundlage exakter Informationen frühzeitig handeln können“, erklärt Roy Danon, CEO und Co-Founder von Buildots.

360-Grad Helmkamera schafft digitales Abbild

Konkret wird dabei eine 360-Grad-Kamera auf dem Schutzhelm montiert, die beim Abschreiten der Baustelle einen „digitalen Zwilling“ erzeugt, wobei jedes Detail des Bauprozesses dokumentiert wird. Die Projektsteuerung und das effiziente Managen von Workflow-Prozessen auf der Baustelle werden damit auf ein neues Level gehoben. Basierend auf den gesammelten Daten stellt die App detaillierte Berichte über den Fortschritt sämtlicher Bereiche dar. Ziel ist es, Prozesse zu optimieren, Verzögerungen zu minimieren und Budgetüberschreitungen zu vermeiden, indem Verantwortliche stets die Kontrolle über alles haben und Daten rasch und mit hoher Usability verfügbar sind – sowohl für wöchentliche Baustellenbesprechungen, als auch für monatliche Evaluierungen. So macht Buildots etwa Abweichungen zu den Plänen und fehlerhafte Installationen sofort ersichtlich und Aufgaben werden je nach ihrem Status mit grünen oder roten Flaggen ausgewiesen. Die Buildots-Technologie ist mit sämtlicher gängiger Planungs- und Design-Software kompatibel.

Wohnbauprojekt in Berlin Lichtenberg: MBN setzt auf Buildots

Als erstes deutsches Bauunternehmen hat sich die MBN GmbH zu einer Kooperation mit Buildots entschieden und wird die Technologie zunächst im Zuge ihres Wohnbauprojekts in Berlin Lichtenberg, Rhinstraße 143, zum Einsatz bringen. Hier werden in fünf achtstöckigen Gebäuden 330 Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 40 und 98 Quadratmetern errichtet. Die Fertigstellung ist für März 2022 geplant. „MBN ist ein zukunftsorientiertes Bauunternehmen und wir sehen die Wahl von Buildots als Technologiepartner als ein starkes Statement für unsere Innovationskraft. Wir freuen uns sehr darauf, Buildots bei diesem aktuellen Projekt optimal zu nutzen und zu sehen, wie wir als Unternehmen weiterhin einen digital-first Ansatz im Baumanagement verfolgen zu können, um unsere Effizienz zu steigern und noch wirtschaftlicher zu agieren“, kommentiert Grigory Budnizkiy, Innovationsprojektleiter für das Projekt Rhinstraße 143.

Expansionspläne

Die Kooperation mit MBN markiert den Auftakt zur Expansion von Buildots in den DACH-Raum. Das Unternehmen wurde 2018 in Israel gegründet und ist rasch auf über 70 Mitarbeiter angewachsen. Neben MBN vertrauen auch bereits andere namhafte Bauunternehmen aus Europa, den USA und Fernost auf die Buildots-Technologie. Im vergangenen Sommer hat das Unternehmen eine Series-A Investitionsrunde erfolgreich abgeschlossen. „Wir freuen uns, nun unsere ersten Schritte auf dem deutschen Markt zu machen und haben uns für dieses Jahr ehrgeizige Pläne für weiteres Wachstum sowohl in Mitteleuropa als auch weltweit gesetzt“, blickt Buildots-CEO Danon bereits nach vorne.

buildots.com, www.mbn.de

AnzeigeMT|F1|728x90