Anzeigen IM BA

Luftreiniger sorgen für gesundes Raumklima

Luftreiniger mit HEPA-14-Filter können die Konzentration an Partikeln, Bakterien und Viren in der Luft reduzieren und sind damit eine wichtige Ergänzung zu bereits bestehenden Belüftungssystemen.

Ob Büros, Schulen, Veranstaltungsräume oder Hotels – seit der COVID-19-Pandemie stehen öffentliche Räume immer wieder im Zentrum der Diskussion. Es geht um die Frage, wie die Gesundheit in öffentlichen Räumen geschützt werden kann und welche Rolle Luftfiltersysteme hier spielen. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, wo ein trockeneres Luftklima herrscht, gewinnen Strategien für ein sicheres Raumklima und für eine gesunde Luftqualität in Innenräumen weiter an Bedeutung. Luftreiniger mit einer hohen Luftfiltereffizienz sorgen für eine konstante Luftzirkulation und verbessern so die Luftqualität in einem Raum mit der Zeit.

Partikelgröße des Coronavirus wird auf 0,16 μm geschätzt

Nach Angaben der WHO und weiterer Gesundheitsorganisationen wird das SARS-CoV-2-Virus insbesondere durch direkten Kontakt oder Tröpfchen bzw. Aerosole verbreitet. Das Coronavirus wird dabei auf eine Partikelgröße von höchstens 0,16 μm geschätzt. Damit kann es in Tröpfchen (etwa 10 μm), die sich in der Luft ausbreiten, wenn wir beispielsweise husten, sowie in Aerosolen (etwa 1 μm) in der Luft, die wir ausatmen, eingekapselt sein. Tröpfchen, die beim Sprechen, Niesen oder Husten ausgestoßen werden, können je nach Größe von einigen Sekunden bis hin zu einigen Minuten in der Luft bleiben. Aerosole, die kleiner als Tröpfchen sind, können von einigen Minuten bis hin zu mehreren Stunden in der Luft bleiben.

Luftreiniger sorgen für konstante Luftzirkulation

Um sich vor einer Tröpfchen- und Aerosolübertragung in Innenräumen zu schützen, ist es essenziell, das Gebäude durch das Öffnen von Fenstern regelmäßig zu belüften. Ist dies nicht möglich, weil es kalte Temperaturen im Winter zum Beispiel nicht oft genug zulassen oder weil sich der Raum im Keller befindet und über keine Fenster verfügt, kann ein Lüftungssystem bei der richtigen Belüftung helfen. Die eingebaute Filterung in Gebäuden ist jedoch nicht immer effektiv genug, um für eine gesunde Luftqualität zu sorgen und die Ausbreitung von luftübertragenen Mikroorganismen zu kontrollieren. Aufgrund der Konstruktion des Lüftungssystems ist es zudem oft schwierig, bestehende Systeme auf HEPA-Filter umzurüsten. Freistehende Luftreinigungslösungen sind daher eine wirksame Ergänzung zur vorhandenen Belüftung. Mit einer hohen Luftfiltereffizienz sorgen sie für eine konstante Luftzirkulation. Sind sie mit einem HEPA-14-Filter ausgestattet, reduzieren sie zudem die Konzentration von luftübertragenen Partikeln, Viren und Bakterien.

HEPA-14-Filter für Partikel der Größe 0,1-0,2 µm

Bei einem HEPA-14-Filter handelt es sich um einen hocheffizienten Filter mit einem Abscheidegrad von 99,995 Prozent für Partikel der Größe 0,1-0,2 µm. HEPA-14-Filter werden daher üblicherweise verwendet, um Bakterien, Viren und andere in der Luft befindlichen Verunreinigungen herauszufiltern. So werden sie auch von allen größeren Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen in Zusammenhang mit der medizinischen Versorgung empfohlen, um die Übertragung des SARS-CoV-2-Virus (etwa 0,16 µm) durch Aerosole in Innenräumen zu reduzieren. Luftreiniger können das Infektionsrisiko nicht eliminieren, sie können jedoch die Partikelkonzentration in einem Raum kontinuierlich senken und so mit der Zeit die Luftqualität effizient verbessern.

Für bestmögliche Lösung ist Bedarfsanalyse entscheidend

Um die bestmögliche Lösung für eine qualitativ hochwertige Raumluft zu finden, ist eine Bestandsaufnahme der Luftqualität entscheidend. Es gilt, eine Analyse der jeweiligen Bedürfnisse durchzuführen. Dabei muss sowohl die Größe des Raums und der gewünschte Luftwechsel pro Stunde als auch der Geräuschpegel berücksichtigt werden. Je nach Größe des Raums in Kubikmetern (L x B x H), wird die Anzahl der erforderlichen Luftwechsel pro Stunde bestimmt. Kritische Bereiche in Krankenhäusern beispielsweise setzen auf 10-12 Luftwechsel pro Stunde, eine Schule oder ein Büro auf 5-6 Luftwechsel pro Stunde. Je höher jedoch die Geschwindigkeit eines Luftfilters, desto höher auch der Geräuschpegel. In Umgebungen, die Konzentration erfordern, sollte daher auf Luftreiniger mit möglichst leisem Betrieb geachtet werden.

Experten helfen bei Auswahl und Platzierung des Produkts

Entscheidend ist zudem, den Luftreiniger an der richtigen Stelle zu platzieren. Da die Anforderungen je nach Raum sehr unterschiedlich sein können, empfiehlt es sich hier, einen Experten hinzuzuziehen. Während die Platzierung in einem rechteckigen Meetingraum noch relativ einfach ist, wird es in einem Hotel zum Beispiel in verwinkelten Räumen, Räumen mit Sitzgruppen, einer Bar oder einem Kamin schon herausfordernder. Es muss genau überlegt werden, wo der Luftreiniger am besten aufgestellt wird, um die bestmögliche Leistung zu erbringen, ohne dass die ausströmende, gesäuberte Luft dabei direkt auf Personen trifft oder der Geräuschpegel des Luftreinigers als störend empfunden wird.

Bei der Auswahl eines Luftreinigers sollte zudem auf folgende Features geachtet werden: Für eine flexible Nutzung muss ein Luftreiniger unterschiedliche Luftdurchsätze bieten sowie über Rollen verfügen, um mobil einsetzbar zu sein. Auf diese Weise kann auf sich ändernde Anforderungen in einem Raum reagiert werden. Darüber hinaus ist eine einfache Bedienbarkeit wichtig. Mehrwert bietet zudem Service und Wartung über den Hersteller. So beinhaltet der Service von QleanAir nicht nur die richtige Installation und Platzierung, sondern auch die Instandhaltung, den Filterwechsel und die Entsorgung des gebrauchten Filters.

Für Innenräume: QleanAir FS 30 HEPA und QleanAir FS 70 HEPA

Für Innenräume, beispielsweise Büros, Besprechungsräume oder Veranstaltungs¬räume, empfiehlt QleanAir, je nach Anforderung, den QleanAir FS 30 HEPA oder QleanAir FS 70 HEPA. Der QleanAir FS 30 HEPA wurde in engem Austausch mit dem Gesundheitssektor speziell für öffentliche Innenräume wie Büros oder Hotels entwickelt. Der Luftreiniger ist mit einer mechanischen HEPA-14-Filterung ausgestattet, mobil einsetzbar und leise – und damit auch für alle Arbeitsplätze geeignet, die ein hohes Maß an Konzentration erfordern. Er produziert mit einem Luftdurchsatz von bis zu 800 m3/h große Mengen gefilterter Luft; mehrstufige Filter, zertifiziert nach EN1822, gewährleisten eine hohe Filtereffizienz. Der QleanAir FS 70 HEPA eignet sich im Vergleich für etwas größere Räumlichkeiten. Der leistungsstarke, mobile Luftreiniger kann einen Luftwechsel von bis zu 3.000 m3/h produzieren, bei gleichzeitig niedrigem Geräuschpegel. Wie alle QleanAir Produkte überzeugt er mit mechanischer HEPA-14-Filterung und automatischer Luftstromregelung.

Ob FS 30 HEPA oder FS 70 HEPA, Ziel von QleanAir ist es, Institutionen sowie Betriebe und ihre Mitarbeiter bei der Rückkehr an ihren Arbeitsplatz zu unterstützen und dafür eine möglichst sichere Umgebung sowie gesunde Luftqualität zu schaffen.


Tobias Willi
Tobias Willi

Autor: Tobias Willi, Country Manager und Managing Director QleanAir Scandinavia GmbH

AnzeigeMT|F1|728x90