Zutrittskontrolle: Alternative zu Schlüssel und Schloss

Türkommunikation mit Zutrittskontrolle sorgt in Gewerbebauten wie Wohngebäuden für einen sicheren Zugang ohne Schlüssel – zum Beispiel mit dem berührungslosen Türöffner (Electronic-Key) von Siedle. Dieser hat jüngst ein Technologie-Upgrade erhalten.

Türstationen mit verschiedenen Designlinien

Der elektronische Türöffner für Türstationen der Designlinien Siedle Vario, Classic und Steel verfügt über ein neues Innenleben auf dem Stand der Technik.

Der elektronische Türöffner für die Designlinien Siedle Vario (Abbildung), Classic und Steel hat ein Technologie-Upgrade erhalten. Die neuen Türöffner in elegantem Schwarz sind im Scheckkartenformat oder als Schlüsselanhänger erhältlich. Bild: S. Siedle & Söhne
Der elektronische Türöffner für die Designlinien Siedle Vario (Abbildung), Classic und Steel hat ein Technologie-Upgrade erhalten. Die neuen Türöffner in elegantem Schwarz sind im Scheckkartenformat oder als Schlüsselanhänger erhältlich. Bild: S. Siedle & Söhne

Interessant ist der berührungslose Türöffner auch für kleinere Wohnhäuser – zum Beispiel für Familien mit Kindern. Denn herkömmliche Schlüssel vertraut man Kindern ungern an. Der Electronic-Key kann hingegen ruhig einmal verloren gehen. Dann wird lediglich der zugehörige Code aus dem Empfänger gelöscht.

Türöffner in elegantem Schwarz

Der berührungslose Türöffner ist wahlweise als Karte im Scheckkartenformat oder als Schlüsselanhänger erhältlich, jeweils in elegantem Schwarz. Jeder elektronische Schlüssel ist ein Unikat, vollständig abgekapselt, ohne Batterie und deshalb auch wartungsfrei, preisgünstig und umweltschonend.

Anzeige IM-Contentende responsive Google