Montag, den 21. Aug 2017

Einbau von Feuerschutztüren und -toren in Wände aus Porenbeton

Wärmedämmende Wände aus Porenbeton besitzen im Vergleich zu anderen Baustoffen eine hohe Feuerwiderstandsdauer. Bereits 100 Millimeter dicke, nichttragende raumabschließende Wände der Feuerwiderstandsklasse F90-A können mit Brandschutztüren oder -toren versehen werden.

Das überarbeitete Merkblatt 17 des Bundesverbandes der Porenbetonindustrie gibt einen Überblick über fach- und materialgerechte Ausführung von Feuerschutztüren und -toren. Es enthält eine Sammlung von Planungsgrundlagen mit maßgebenden Brandschutzbestimmungen sowohl für den Porenbeton allein als auch im Zusammenhang mit dem Einbau auf Basis der DIN 4102 und von Zulassungsbescheiden. Einbau- und Verarbeitungshinweise vervollständigen die Fachpublikation.

Das Heft kann kostenlos als pdf von der Homepage des Bundesverbandes der Porenbetonindustrie e.V. www.bv-porenbeton.de heruntergeladen werden bzw. kann in gedruckter Form gegen eine Schutzgebühr von 3 € beim Bundesverband der Porenbetonindustrie, Kochstr. 6-7, 10969 Berlin, Tel. 030/2592 8214 bezogen werden.

Fachwissen

Bauinformationen

Bautechnik

Gebäudetechnik

Termine